Kulinarische Oster-Vorhut

Stadtleben | Gerichtsbericht: Werner Meisinger | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Saisonal sehr überraschend: eine Kochgeschichte unter Zuhilfenahme einiger Eier

Vermutlich habe ich die Geschichte an dieser Stelle schon erzählt, weil ich sie gern erzähle und derart Spektakuläres selten geboten wird: Eierspeis für Milliardäre. Sie wurde mir im Pariser L’Ambroisie serviert, obwohl ich nicht zu den Milliardären zähle, ganz sicher nicht. Man stelle sich ein kohlrabenschwarzes Objekt vor, von dem der Mensch mit vernunftbestimmtem Lebenswandel nicht sagen wird können, was es ist.

Wir Unvernünftigen, die wir beim Einkauf nicht schauen, was die Kornspitz kosten und in Restaurants die 800-Euro-Rechnungen für zwei gut aufgelegt wegstecken wie leichtes Nieseln in der lauen Maienluft (jedenfalls bis zur nächsten Post von Visa), also unsereiner sieht sofort, woraus die Hülle ist: Trüffel aus dem Périgord.

Die Herkunft des Edelpilzes erkennen wir an der schönen Maserung, die sich im hellen Grau zahlreich verästelnd klar abgegrenzt durchs tiefe Schwarz zieht. Das können


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige