Menschen

Emaille für dich!

Falters Zoo | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 10/13 vom 06.03.2013

Also, wir fanden’s nicht soooo toll. Vielleicht hatten wir auch nur viel zu hohe Erwartungen. Vielleicht hätte man sich ins Gartenbaukino setzen sollen, so wie man sich in einen Til-Schweiger-Film setzt: Augen zu und durch. Davon abgesehen, dass sie im Gartenbau keine Til-Schweiger-Filme zeigen. Aber wenn Lieblingsschauspieler wie Manuel Rubey oder Simon Schwarz in einer romantic comedy aus Österreich mitmachen, dann mag man den Film doch sehen. Leider machen in "Zweisitzrakete“ von Hans Hofer aber auch ein paar doofe, doof synchronisierte Tauben mit. Zum Beispiel. Oder Mirjam Weichselbraun. Und da hilft’s auch nichts, wenn man den Film an Lieblingsorten wie dem Phil spielen lässt. Wie gesagt: Wir fanden’s nicht soooo toll. War Viennale-Direktor Hans Hurch eigentlich auch bei der Premiere, oder saß er im Prückel-Raucherstüberl nur zufällig am Nebentisch der Filmcrew?

*

Sarah Wiener schon wieder. Die deutsche Fernsehköchin aus Wien hat ja schon für einiges Werbung gemacht. Unter anderem auch für Biowurstsemmeln in Tankstellen. Jetzt gibt’s wieder was richtig Hübsches von Frau Wiener: Backformen von Riess: Emaille für dich! Die Köchin hat dafür aus dem (Back-)Formenfundus des Unternehmens ihre Lieblingsstücke herausgesucht und gemeinsam mit den Designerinnen Katrin Radanitsch und Sofia Podreka vom Studio Dottings tüchtig durch den Kakao gezogen. Oder durch den Farbtopf. Vergangene Woche präsentierte man die "Riess Edition Sarah Wiener“ im eleganten Hotel Altstadt Vienna und zeigte auch, dass man damit allerhand anfangen kann. Vanillegelb, zwetschkenblau und pistaziengrün. Hmmmmm!

*

In drei Etappen wurde im Kunsthistorischen Museum die Kunstkammer eröffnet. Während an den ersten beiden Abenden die wirklich wichtigen VIPs geladen waren (unser Kollege berichtet auf Seite 29), gab es am Freitag dann noch einen kleinen Volksempfang mit 1000 Freiwilligen. Der Orchideenschmuck war schon ein wenig welk, die Stimme von Museumsdirektorin Sabine Haag klang schon etwas müd (musste sie doch die Eröffnungsrede mehrfach halten). Aber das Klavier, an dem Tosca-Mann Rupert Huber zwischen den Ansprachen ein bisschen Kaufhausmusik machte, bevor er schließlich den Klassik-DJ gab, war frisch gestimmt. Neugiernasen drängten sich, um die Saliera zu sehen, und freuten sich über jede Menge Gold und Plunder. Wäre man böse, könnte man sagen, dass den Unterschied zwischen einem Antikmarkt und der Kunstkammer auch nur die Designervitrinen ausmachen. Sagen wir hier aber natürlich nicht. Und gehen trotzdem lieber weiter in die Gemäldegalerie, wenn wir im Kunsthistorischen sind.

*

Was wir ab dieser Woche vermissen werden? Carmen Kreuzers Hantigkeit. Sie haben keine Ahnung, wer Carmen Kreuzer ist? Dann haben Sie wahrscheinlich die jüngste Suche nach "Austria’s next Topmodel“ nicht mitverfolgt, die in den vergangenen Wochen auf dem Privatsender Puls 4 vonstatten ging. Sie haben nichts verpasst außer grammatikalisch herausgeforderte Jurymitglieder. Bei der Staffel des Modelformats hat man nicht einmal mehr versucht, eine Mode-Glamour-Welt zu imitieren. Greta Uszkai hat gewonnen. Greta wer? Ach, vergessen Sie’s einfach. So wie wir.

E-Mail an den Zoo: zoo@falter.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige