Do-it-yourself-Desoxyribonukleinsäure

Karin Chladek | Sachbuch | aus FALTER 11/13 vom 13.03.2013

Bioterror: Vor 60 Jahren wurde die DNA entdeckt. Heute kann man sie auch in der Garage erforschen

Happy Birthday, DNA! 60 Jahre ist es her, dass am 25. April 1953 in der renommierten Zeitschrift Nature ein Artikel von James Watson und Francis Crick erschien, der die Struktur unseres zellulären Erbmoleküls als Doppelhelix beschrieb. Seit damals ist die Desoxyribonukleinsäure als DNA in aller Munde. Die Biologie begann Physik und Co als gesellschaftliche Leitwissenschaft abzulösen.

Bislang war Forschung an der DNA und deren Manipulation, also Gentechnik, Profiwissenschaftlern an hoch dotierten Laboren vorbehalten, doch weltweit forschen immer mehr Laien und Freiberufler am "Code des Lebens“. Die Berliner Wissenschaftsjournalisten Hanno Charisius, Richard Friebe und Sascha Karberg machten nach umfangreichen Recherchen in den USA die Probe aufs Exempel. Sie bauten mit einem Mini-Budget ein eigenes Labor auf.

Bei ihren Alltagstests - sie nahmen etwa Speichelproben von Nachbarshunden, um herauszufinden,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige