Soziale Ameisen und der aufrechte Gang

Sachbuch | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 11/13 vom 13.03.2013

Evolutionsbiologie: Edward O. Wilson legt eine nicht immer überzeugende Theorie der menschlichen Natur vor

Edward Osborne Wilson ist einer der anerkanntesten und umstrittensten Biologen unserer Zeit. Als Insektenforscher und Harvard-Professor hat er - bis auf den Nobelpreis, der für den Bereich der Ökologie nicht vergeben wird - alle wesentlichen Auszeichnungen erhalten. Sein kiloschweres Mammutwerk über Ameisen wurde 1990 sogar mit dem Pulitzerpreis für Fachjournalismus ausgezeichnet.

Umstritten hingegen sind seine Ausführungen über die menschliche Kultur und Natur, die bei ihm fast ausschließlich durch evolutive Kräfte der Adaption und Selektion bestimmt werden. Im letzten Kapitel von "Soziobiologie - die neue Synthese“ (1975) dehnte er seine Betrachtungen aus dem Tierreich auch auf das menschliche Verhalten aus, was ihm den Ruf eines "rechten“ Wissenschaftlers und Rassisten eintrug. Mit 83 Jahren hat er nun eine Gesamtbetrachtung zur "biologischen Geschichte des Menschen“


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige