Hummer auf der Pizza, nackte Maulbeeren

Sachbuch | Armin Thurnher | aus FALTER 11/13 vom 13.03.2013

Die Kochbuchtrends des Frühlings 2013 sind: vegetarisch, fraulich, ländlich, regional und klassisch

Die Sache mit den Trends ist in diesem Halbjahr einfach: vegetarisch, fraulich, ländlich, regional und klassisch. Mit Schwerpunkt im Veganen und im Englischsprachigen. Fangen wir damit an. Hochgelobt von der Kritik wird das neue Werk der englischen Autorin und Lektorin Nicola Graimes. Ihr elegantes Buch "Die neue vegetarische Küche“ ist nach Zubereitungsarten gegliedert (Rohkost, Grillen, Braten, Dämpfen, Kochen, Backen) und hat einen gewissen, aber nicht übertriebenen Hang zur Fusion-Küche. Sehr kreativ, sehr brauchbar, auch bei Nachspeisen.

Sicher, Tofu muss nicht trocken sein, man kann mit Soja Spaghetti machen, offenbar gibt es "Sojakost nach Hackfleischart“, mit der sich "Knusper-Frikadellen“ formen lassen. Erstaunlich. Veganer brauchen Anregungen, einschlägige Kochbücher sind selten, also wird ihnen auch "Vegan kochen mit Soja“ willkommen sein.

Von ganz anderem Kaliber


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige