Straßen-Credibility

Bildbeschreibung: Christopher Wurmdobler | Stadtleben | aus FALTER 11/13 vom 13.03.2013

Wichtiger Aspekt in der Saul-Leiter-Schau im Kunsthaus ist die Modefotografie

Natürlich geht es bei der Modefotografie auch darum, die Mode zu zeigen. Vor allem ist das Interesse daran, der Kundschaft die Produkte mittels Fotografie anzudrehen, dann sehr groß, wenn das entsprechende Unternehmen die Fotostrecke auch bezahlt und für Inserate oder Plakate nutzt.

Modefotografie kann und soll aber auch mehr: den Zeitgeist widerspiegeln zum Beispiel, aktuelle Stimmungen einfangen. Oder auch: einfach nur schön sein. Dafür braucht sie jedoch die entsprechende Plattform. Wer die Vogue-Doku "September Issue“ kennt, weiß, wie viel Energie und noch mehr Geld in Modestrecken gesteckt werden. Und was oft am Ende dabei herauskommt (siehe die Topmodels unten).

Das Kunsthaus Wien zeigt gerade und noch bis 26. Mai eine Ausstellung mit Arbeiten des Fotografen und Malers Saul Leiter, einem Pionier der Farbfotografie. Gezeigt werden auch frühe Werke in Schwarzweiß, übermalte Aktfotos, Malereien und

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige