Prost, ihr Säcke!“

Steiermark | Interview: Tiz Schaffer | aus FALTER 11/13 vom 13.03.2013

Die Doku "Schlagerstar“ fühlt dem Entertainer Marc Pircher auf den Zahn, die Uraufführung läuft bei der Diagonale. Ein Gespräch mit Regisseur Gregor Stadlober

Der Schlagermusik schlägt stets Snobismus entgegen. Das hat den steirischen Autor und Regisseur Gregor Stadlober dazu veranlasst, sich die Sache mit seinem Wiener Regiekollegen Marco Antoniazzi einmal genauer anzusehen. Für die Doku "Schlagerstar“ haben sie den volkstümlichen Musikanten und gebürtigen Zillertaler Marc Pircher, 34, der für seine Schallplatten regelmäßig Gold und Platin einfährt, fast eineinhalb Jahre immer wieder auf seinen Touren durch die Bierzelte und Mehrzweckhallen begleitet und im Stile des Direct Cinema draufgehalten.

Ist das Schlagerbusiness nun böse und verlogen? Die 90-minütige Doku lässt Raum, um seine eigene Einschätzung zu treffen. Zumindest ist das Gewerbe keine Kinderjause, wirklich lustig geht es meist nur auf der Bühne zu. Was brüllen gelernte Pircher-Fans bei Konzerten auf die


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige