Nachrichten aus dem Inneren

Falter & Meinung | Klaus Nüchtern | aus FALTER 12/13 vom 20.03.2013

Die Redaktion erklärt sich selbst

Wenn Menschen, die beispielsweise in Kunst oder Entertainment machen, betonen, welch ungeheuren Spaß sie bei der gemeinsamen Arbeit hatten, ist das ein starkes Indiz dafür, dass sie mit diesem Spaß schlussendlich ziemlich allein bleiben werden. Das behauptet jedenfalls Armin Thurnher gerne, wenn während der Sitzungen wieder einmal über die Stränge geschlagen wird. Zum Glück war er durch topseriöse Tätigkeiten davon abgehalten, die groteske Good-Cop/Bad-Cop-Schmiere verfolgen zu müssen, die Joseph Gepp und Wolfgang Zwander am vergangenen Freitag abzogen.

Danach war dann aber eh wieder Schluss mit den Faxen, denn das Damoklesschwert einer "vorgezogenen Produktion“ hing selbstverständlich auch über den Köpfen der beiden Politclowns. Der Grund hierfür war die verpackungstechnische Spezialanstrengung, die dazu geführt hat, dass Falter-Abonnentinnen und -ten nun die zweite Ausgabe des von Christopher Wurmdobler herausgegebenen und von Bianca Tschaikner aufs Appetitlichste illustrierten "Grundkurs Kochen“ in Händen halten. Von ihrer kulinarisch-praktischen Dimension abgesehen ist diese Kompilation aber auch das Dokument einer erbitterten, sich in alliterativen Gewittern und spastischen Schüttelreimen entladenden Lyrikschlacht, die sich Wurmdobler (alias MC Wurme) und Thurnher (alias DJ Dirty Enjambement) mit ihren Rubrikentiteln liefern. Wie sie einander diesbezüglich dissen, würde noch dem härtesten Neuköllner Hinterhofrapper die Schamesröte ins Gesicht treiben. Man hat fast den Verdacht, es macht ihnen Spaß.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige