Errata

Falter & Meinung | aus FALTER 12/13 vom 20.03.2013

Unsere Fehler

Ein Jahr zu spät Die NS-Novemberpogrome fanden nicht, wie im Bericht über ein Synagogenprojekt (Falter 10/13) behauptet, 1939 statt, sondern 1938.

Ein Jahr zu früh Im Beitrag "Der Kärntner Frühling“ (Falter 10/13) heißt es, Peter Kaiser sei seit 2009 Chef der Kärntner SPÖ; in Wirklichkeit führt er die Genossen erst seit 2010.

Ein Buchstabe zu wenig Der im Interview mit Harald Schmidt (Falter 11/13) erwähnte Pianist Wilhelm Kempf hieß tatsächlich Wilhelm Kempff.

Eine Verwechslung Ö1 wird nicht, wie zuletzt behauptet, die Sprecherdienste am Montag und Samstagabend einsparen, sondern an diesen Tagen in den späten Nachtstunden die Nachrichten von Ö3 übernehmen.

Ein falsches Bad Im Fotoessay "Wiener Heißtraum“ (Falter 9/13) über Freibäder war ein Bildtext falsch. Zu sehen war nicht das Laaerbergbad, sondern das Theresienbad in Meidling.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige