Mehr davon: Hotel-Restaurants

Stadtleben | aus FALTER 12/13 vom 20.03.2013

Ein bisschen erstaunlich ist das schon: Es gibt in Wien eine konkrete Restaurant-Kategorie, die von der einheimischen Bevölkerung konsequent gemieden wird: Hotel-Restaurants. Ist auch kein Wunder, schließlich wird dort meistens in fernen Konzernzentralen entschieden, was auf der Speisekarte stehen soll und dass das einem möglichst großen Publikum möglichst einigermaßen schmecken soll. Fad! Dennoch sperren derzeit Hotel-Restaurants auf, als gäb’s einen Preis zu gewinnen, mit zwei weiteren ist in den nächsten Monaten zu rechnen.

Bakery im Hotel Daniel

Der Grazer Hotelier Florian Weitzer expandierte im Herbst 2011 nach Wien und machte hier die ehemalige Hoffmann-La-Roche-Zentrale am Landstraßer Gürtel zum coolen und preiswerten Designer-Boutiquehotel. Das Lokal im Erdgeschoß heißt Bakery und ist extrem entspannt, macht ein bisschen auf Diner, kocht gut, günstig und lustig. Unwienerisch, unsteif. Auch beliebt bei Frühstückern und Bruncherinnen.

3., Landstraßer Gürtel 5, Tel.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige