Beisl  Der steirische Gourmet

Goldenes Handwerk

Steiermark | Lokaltest: Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 12/13 vom 20.03.2013

Marie-Sophie Doret ist Nachfahrin einer belgischen Adelsfamilie, das Logo ihres neuen Lokals in der Maygasse zeigt das Wappen der Dorets, natürlich in Gold. Ihr Kompagnon Thomas Roth ist Koch bürgerlicher Herkunft und kommt, wie man im Gespräch unschwer erkennt, aus Thüringen. Zusammen führen sie seit wenigen Wochen die Doret Brötchenmanufaktur, und das mit Erfolg. Bei unserem Besuch zu Mittag sind alle Tische besetzt - gut, es sind derer nur ein halbes Dutzend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt, die Brötchen kosten € 1,- (für vegetarische Varianten), € 1,50 (für fleischliche) und € 3,- (für solche mit Fisch). Die Auflagen schmecken allesamt sehr gut, das Brot wird aus Natursauerteig selbst gemacht. Die Vielfalt ist enorm, es gibt etwa Backwaren mit Apfel und Nuss, mit Zwiebeln oder Roggen natur. Zusätzlich bieten die beiden ein Tagesgericht an, in unserem Fall ein zartes Roastbeef mit zweierlei Brot, Gurkerln, Senf und Eiaufstrich (€ 7,90). Die Portion ist großzügig bemessen, ein flaumiger Kuchen mit Rosinen und Schoko geht trotzdem noch. Für Spätaufsteher gibt es Frühstück bis in die Abendstunden - und das in Variationen für Bergsteiger, Weintrinker, Fischfans und Verliebte.

Resümee

Sympathisches Ambiente, sehr gute Brötchen, Lieferservice. An einem nicht ganz einfachen Standort legt die Brötchenmanufaktur einen überzeugenden Start hin.

Doret, die Brötchenmanufaktur

Maygasse 41, 8010 Graz, Tel. 0664/195 37 95, Mo-Fr 7 bis 19 Uhr, www.doret.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige