"Der Stararchitekt ist tot“

Lexikon | Interview: Nicole Scheyerer | aus FALTER 12/13 vom 20.03.2013

Das Architekturzentrum zeigt in der Schau "Das Gold des Az W“ erstmals seine Sammlung

Bereits seit seiner Gründung vor 20 Jahren leitet Dietmar Steiner das Architekturzentrum Wien (Az W). Unter dem Titel "Das Gold des Az W“ wird nun die unter seiner Ägide seit 1993 aufgebaute Sammlung ausgestellt. Dafür konnten auch Lieblingsprojekte gevotet werden: Über 600 Interessierte haben ihre 20 liebsten Projekte ausgewählt. Zum Favoriten erklärten sie das Archiv des Architekturkritikers Friedrich Achleitner.

Falter: Wenn wir auf die Gründung des Az W zurückblicken: Warum ein "Zentrum“ und kein Museum für Architektur?

Dietmar Steiner: Das war politisch nicht beabsichtigt. Unterrichtsminister Rudolf Scholten machte 1992 Mittel aus dem Kunstbudget frei, um in jedem Bundesland Architekturvermittlungsinstitutionen zu gründen. Wir hatten im Prinzip keinerlei öffentlichen Auftrag zu sammeln. Aber wir stellten schnell fest, dass sich keiner um die Vor- und Nachlässe dieser ganzen Generation


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige