Empfohlen  Rögl legt nahe

Klingsors Zaubergarten, Gralshüter und ein Tor

Lexikon | aus FALTER 12/13 vom 20.03.2013

Die fünfstündige Marathon-Oper "Parsifal“, Apotheose Wagner’scher Musiktheaterkonzeption mit exzellenten musikalischen Momenten und Paradebeispiel romantischer Kunstreligion (Klatschverbot auf Wunsch des Meisters nach dem Ende des ersten Aktes!), kommt alljährlich zu Ostern. Die Besetzung der Inszenierung von Christine Mielitz mit Jonas Kaufmann oder Klingsor Wolfgang Bankl und Kundry Evelyn Herlitzius ist top bis in die Reihen der Blumenmädchen. Nach Christian Thielemann (der dirigiert "Parsifal“ in Salzburg) ist heuer der Wiener Chefdirigent Welser-Möst am Pult (auch bei Bergs "Wozzeck“ Sonntag und Mittwoch).

Staatsoper, Do 17.30 (bis 2.4.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige