Existenzgefährdendes Risiko

Falter & Meinung | aus FALTER 13/13 vom 27.03.2013

Betrifft: "Nach den Regeln des Heini Staudinger“ von S. Angelo, Falter 11/13

Die Geschichte von Heini Staudinger hat nichts Märchenhaftes an sich. Es ist die wahre Geschichte eines Unternehmers in der sogenannten Krisenregion Waldviertel. Dass Banken Kreditlinien aufgrund neuer Vorschriften kürzten, war und ist ebenfalls Realität. Dass in Österreich nur Projekte oder Unternehmen eine Finanzierung erhalten, die eine entsprechende Rendite garantieren, ist ebenso Realität. Ob diese Projekte sinnvoll für das Erreichen einer lebensbejahenden Zukunft sind, wird nicht hinterfragt, solange eine entsprechende Rentabilität gewährleistet zu sein scheint.

Die Realität zeigt ebenfalls, dass in anderen Ländern Europas neue Finanzierungsformen entstehen. Ob die Finanzmarktaufsicht bei der Verfolgung von gemeinnützigen Unternehmen, Bürgerbeteiligungen, Biobetrieben und den Waldviertler Werkstätten das rechte Augenmaß verwendet hat, bezweifle ich vehement. Lösungsangebote der FMA haben den


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige