Kurz und klein 

 Meldungen

Politik | aus FALTER 13/13 vom 27.03.2013

Streit um Urlaub Sechs Wochen Urlaub sollen Arbeitnehmer nach 25 Dienstjahren bekommen, fordern Gewerkschaft und Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ). Christian Keuschnigg, der Chef des Instituts für Höhere Studien (IHS), warnte vor dem Schritt, da er die Wettbewerbsfähigkeit schwächen würde. Der ÖVP-Wirtschaftsbund stellte sich hinter Keuschnigg.

36

Prozent mehr Leistung als noch vor 20 Jahren bringen Österreichs Arbeitnehmer heute. Das ergibt eine aktuelle Studie der Arbeiterkammer, die moniert, dass sich die Löhne nicht gleich stark entwickelt hätten.

General rüstet ab Generalstabschef Edmund Entacher ging in Pension und wurde anlässlich dessen von Präsident Heinz Fischer mit dem Silbernen Ehrenzeichen geehrt. Entacher blieb länger im Amt als sein Rivale Norbert Darabos (SPÖ), der vor kurzem als Verteidigungsminister zurücktrat.

Islamist gefasst Der Wiener Radikalislamist Mohamed M., der Österreich vor zwei Wochen in einem Youtube-Video mit Anschlägen gedroht und vor laufender Kamera seinen österreichischen Pass verbrannt hatte, wurde vergangene Woche in der Türkei verhaftet.

Parken für Anrainer Aufgrund der Parkplatznot sollen in den drei Wiener Bezirken Mariahilf, Neubau und Josefstadt mehr Parkplätze für Anrainer reserviert werden. Ob das Anrainerparken sinnvoll ist, wird bis Ende Mai getestet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige