Was ist denn da passiert? Die Finanzkrise für Dummys

Politik | Rezension: Nina Horaczek | aus FALTER 13/13 vom 27.03.2013

Irgendwann ausgestiegen oder gar den Einstieg verpasst? Ein Buch von Robert Misik und Tipps im Netz, die helfen, die Krise zu verstehen

Als 2007 der amerikanische Häusermarkt einbrach, konnte man noch darauf hoffen, dass das alles mit einem selbst nie etwas zu tun haben wird. "Subprime-Krise“, das klang noch ziemlich weit weg.

Als ein Jahr später die US-amerikanische Großbank Lehman Brothers zusammenbrach, war die Immobilien- plötzlich eine Finanzkrise. Aber immer noch ziemlich weit weg.

Mehr als fünf Jahre danach zeigt uns nicht zuletzt das Beispiel Zypern, dass die Krise nach Europa gekommen ist, um noch etwas länger zu bleiben.

Also höchste Zeit, sich in die Krise wieder einzulesen. Aber wo fängt man am besten an, wenn man bereits den Faden verloren hat? Einen tollen Überblick bietet Falter-Autor Robert Misik in seinem neuen Buch "Erklär mir die Finanzkrise.“

Der Untertitel "Wie wir da reingerieten und wie wir wieder rauskommen“ kündigt bereits an, was das Buch dann auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige