Musiktheater Tipp

Kammeropern von Britten in der Kammeroper

Lexikon | HR | aus FALTER 13/13 vom 27.03.2013

Unter der Leitung von Walter Kobéra stehen beim Osterklang zwei Parabeln von Benjamin Britten auf dem Programm. Es inszeniert Carlos Wagner, der zuletzt für die Neue Oper Wien Ligetis "Grand Macabre" umsetzte. In "Curlew River" sucht eine Mutter nach ihrem vermissten Kind, "The Prodigal Son" handelt vom "verlorenen Sohn" und dessen Rückkehr zu Vater und älterem Bruder. In den Urfassungen wurden die Szenen wie von Mönchen in einem Mysterienspiel dargestellt. Einflüsse vom japanischen No-Theater, mittelalterlicher Choralmusik, balinesischem Gamelan, englischen Volksliedern und christlicher Liturgie sind in beiden Kompositionen zu finden. Der fernöstliche Kontext wird in der sparsamen, farbenreichen Orchestrierung deutlich.

Kammeroper, Fr, Di, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige