Kurz und klein  

Meldungen

Politik | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

Verbot des Straßenstrichs Geht es nach dem Liesinger Bezirksvorsteher Gerald Bischof (SPÖ), soll der Straßenstrich verboten werden. Bischof klagte im Standard darüber, dass seit kurzem auch im 23. Bezirk Frauen anschaffen. Neu ist die Idee nicht. Immer wieder äußern vor allem Anrainer den Wunsch, die Prostitution auf der Straße oder überall zu verbieten.

Euro betrug das Defizit der Stadt Wien 2012. Im Jahr davor waren es noch 541 Millionen Euro. Außer Niederösterreich und der Steiermark konnten alle Bundesländer 2012 ihre Defizite verringern.

Untreueverdacht gegen Stronach Weil der Team-Stronach-Gründer und Multimillionär das Kärntner Schloss Reifnitz um 6,4 Millionen Euro gekauft hat, aber nicht, wie vereinbart, ein Luxushotel eröffnete, sondern es als Feriendomizil nützt, ermittelt die Korruptionsstaatsanwaltschaft. Nach Razzien in Wien und Kärnten vergangene Woche trat der Bürgermeister von Maria Wörth und FPK-Politiker Adolf Stark als Bezirksobmann zurück. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Wirbel um Groër-Gedenkmesse Der Eisenstädter Bischof Ägidius Zsifkovics will am 8. April bei einer Gedenkmesse für den vor zehn Jahren verstorbenen Kardinal Hans Hermann Groër teilnehmen. Die Plattform "Betroffene kirchlicher Gewalt“ protestiert dagegen. Groër musste nach Missbrauchsvorwürfen zurücktreten, seine Vatikan-Akte ist bis heute geheim.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige