Zu ebener Erde und erster Stock

Politik | Bericht: Nina Horaczek | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

In einer Wiener Schule offenbaren sich auf drei Stockwerken die Vorzüge und Schwächen des Wiener Bildungssystems. Reportage aus einer Ottakringer 3-Klassen-Gesellschaft

Im Dachgeschoß der Volksschule Herbststraße wirft sich Lehrer David Levy auf den Boden und wackelt mit Armen und Beinen. Dann schleudert er imaginäre Schneebälle durchs Klassenzimmer. David strengt sich an, damit jeder der Zweitklässler kapiert, dass Schneeengerl auf Englisch "snow angel“ heißt und eine Schneeballschlacht "snowball fight“. Der Kalifornier ist "Native Speaker Teacher“ und unterrichtet im Schulzweig Vienna Bilingual School (VBS).

Die Herbststraße in Ottakring gilt als eine der besten öffentlichen Schulen der Stadt. Sie ist aber auch Ausdruck eines Schulsystems, das sich immer weiter in Richtung 3-Klassen-Schule entwickelt.

Bei Lehrer Levy im Dachgeschoß, in den C-Klassen, sitzt nur, wer mit Englisch als Muttersprache aufgewachsen ist. Oder wer in Wien von klein auf mit einer englischsprachigen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige