Der verschleppte Fall

Medien | Spurensuche: Sibylle Hamann | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

Seit drei Jahren kämpfen die FPÖ und der ORF-Redakteur Ed Moschitz vor Gerichten. Längst ist die Causa ein Lehrstück dafür, die politische Kampagnen gestrickt und Journalisten kriminalisiert werden

Ed Moschitz schaut müde aus. Die letzte Nacht hat er nicht geschlafen. Er hat es trotzdem geschafft, pünktlich zur Vehandlung da zu sein. Pünktlich ja - aber er steht im falschen Gebäude. Verhandlungssaal E? Den gibt es nicht im Landesgericht, und nicht in der Landesgerichtsstraße. Der ist im Oberlandesgericht, im Justizpalast. Im Justizpalast, wo auch die Verhandlungssäle des Obersten Gerichtshofs sind. Moschitz seufzt, die Schultern sacken noch ein Stückchen weiter nach vorn, er schaut schuldbewusst wie ein schlapper Jagdhund, dem wieder einmal die Ente entwischt ist. Ja, eh. Im Justizpalast war er ja auch schon. In einer der vielen leidigen Causen, die er seit drei Jahren mit sich herumschleppt.

Am OGH ging es darum, ob die Polizei alle Bänder von Moschitz’ mittlerweiler berühmter


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige