Neue Bücher  

Zwei Theaterbiografien aus Wien und Köln

Feuilleton | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

225 Jahre ist kein wirklich runder Geburtstag. Und eine richtig runde Sache ist auch der Prachtband nicht, den das Theater in der Josefstadt zum Jubiläum herausgegeben hat. Das Coffeetable-Book ist wie ein überdimensionales Hochglanzmagazin gestaltet. Auf der Bildebene liegt der Schwerpunkt deutlich auf der jüngsten Vergangenheit; auf ganz- oder doppelseitigen Farbfotos werden ausschließlich Inszenierungen der Direktion Föttinger (seit 2006) abgebildet. Die 218 übrigen Jahre bleiben unterbelichtet. Die Texte der Anthologie sind überwiegend Nachdrucke; teils historischer Natur, teils aus anderen Josefstadt-Publikationen der letzten Zeit. Der prominenteste Originaltext ist ein Essay von Franz Schuh über seinen Wahlonkel, den Josefstadt-Direktor Franz Stoß. Der wahre Wert von derartigen Büchern besteht für den Theaterfan im Statistikteil. Ein Aufführungsverzeichnis oder dergleichen vermisst man entsprechend schmerzlich. wk

Präsentation: 14.4., 11 Uhr, Josefstadt

Christiane Huemer-Strobele


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige