7  Sachen, die Sie über POLLEN eventuell nicht wussten

Stadtleben | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

Was sollte man über Polen wissen?

Nicht Polen - Pollen sind das Thema. Wer keine Allergien hat, dem sind Pollen einigermaßen egal.

Und wer allergisch ist?

Für diese Menschen werden die nächsten Wochen schwer.

Wieso?

Weil, wenn alles grünt und blüht, auch die Pollen fliegen. Dabei geht es gar nicht um die Frühlingsblumen in den Parks, sondern um blühende Bäume und Gräser.

Und jetzt blüht es überall? Es war doch eben noch Winter!

Eben. Und aufgrund des langen Winters verschiebt sich die Blüherei in diesem Jahr auch ein bisschen. Für diese Woche wird die Eschenblüte erwartet, die Birkenblüte verschiebt sich wegen des kühlen Wetters der letzten Tage auf den frühen April. Regen und Schnee finden Allergiker super, weil da die hoch allergenen Erlenpollen - die Erle blüht gerade - nicht in Nase und Augen fliegen.

Woher weiß man, was gerade blüht?

Wer allergisch ist, kennt die Pollenwarndienste. Der österreichische Pollenwarndienst der Med-Uni Wien zum Beispiel informiert unter www.pollenwarndienst.at online. Eine App gibt es natürlich auch.

Und was macht man gegen Pollen?

Wer allergisch ist, weiß, was zu tun ist: drinnen bleiben, Brille tragen, ärztlichen Rat suchen.

Was sind überhaupt Pollen?

Die gute Frage zum Schluss? Pollen ist der Blütenstaub, fein wie Mehl, meist gelblich. Damit zum Beispiel Bäume Früchte tragen, sind Pollen wichtig. Wind oder Insekten bestäuben damit andere Blüten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige