In die USA der Größe wegen! Ernst Soudeks True Stories

Stadtleben | Porträt: Armin Thurnher | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

Österreichs legendärer Leichtathlet hat ein Buch über sein wildes Leben als Sportler und Akademiker geschrieben

Zum ersten Mal sah ich ihn Mitte der 1980er. Ich spielte Tennis auf den Cricketerplätzen, gegenüber dem Ernst-Happel-Stadion. Immer wieder traten dort furchterregende Horden von Hooligans auf. Ob man nicht an Polizeischutz denke, wenn ein internationales Spiel anstehe, fragte ich einen Klubverantwortlichen. Wir brauchen keine Polizei, sagte der. Wir haben den Soudek.

Der Soudek, das war ein Hüne, der damals jeden Tag bei Cricket in der Kraftkammer trainierte. Jeder Leser der Sportseiten wusste, wer "der Soudek“ war. Kugelstoßer, Hammerwerfer, zwischen 1963 und 70 österreichischer Rekordhalter im Diskuswurf. Der würde allein mit einer Horde Hooligans fertig? Es kam nie zum Test, aber ich betrachtete Soudek mit anderen Augen.

Jahrzehnte später schickte er dem Falter eine Kurzgeschichte ("Zwei Fäuste wie Waffen“, Falter 36/2012), die wir begeistert druckten. Eine True


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige