Dunkelheit in Norwegen, Selbstmorde in Grönland

LEXIKON | SF | aus FALTER 14/13 vom 03.04.2013

Literatur aus und über Skandinavien gibt es am Mittwoch in der Gesellschaft für Literatur zu hören. Das Programm verspricht einen vielfältigen Abend. Zuerst liest Anna Kim aus ihrem im Vorjahr erschienenen Roman "Anatomie einer Nacht", der sich auf sehr literarische Weise um eine rätselhafte Selbstmordserie in Grönland dreht. Dann spricht der Autor und Übersetzer Bernhard Strobel über den norwegischen Autor Tor Ulven (1953-1995) und seine deutsche Fassung des Erzählbandes "Dunkelheit am Ende des Tunnels", für die er 2012 den Hotlist-Buchpreis der unabhängigen deutschsprachigen Verlage bekam. Anschließend liest der Norweger Arild Vange aus seinem Gedichtband "Anders als". Moderation und Gespräch: Manfred Müller.

Österr. Gesellschaft für Literatur, Mi 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige