Kunst Tipps

Performance: Auftritt der nächsten B-Stars

Lexikon | NS | aus FALTER 15/13 vom 10.04.2013

Jedes Jahr schreibt der Kunstraum Niederösterreich einen Preis für Performancekunst aus und gewinnt so viel Einblick in die aktuelle Szene. Diesen nutzte die Institution nun für die dreiteilige Performance-Reihe "Where is my place?". Beim zweiten Abend unter dem Titel "Sound is acting" am 18. April begegnen sich Performance und Klangkunst. So baut etwa die aus Mexiko stammende Künstlerin Angélica Castelló einen schrillen Altar für billige Elektromusik auf, und Uli Kühn verwandelt den Kunstraum Niederösterreich selbst in ein Instrument. Thomas Grill beschäftigt sich damit, wie sich der Klang der Welt mit der Zeit verändert. Am 2. Mai finden schließlich Auftritte mit institutionskritischer Stoßrichtung statt. Die dokumentierten Performance-Programme sind jeweils danach noch einige Zeit ausgestellt.

Kunstraum Niederösterreich, Mi 18.4. & 2.5., 19.00; bis 4.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige