Grüne Welle, Pradlerstraße

Stadtleben | Ausfahrt: Christopher Wurmdobler | aus FALTER 15/13 vom 10.04.2013

Wien hat eine Fahrradstraße - leider (noch) nicht dort, wo sie wirklich sinnvoll wäre

Auf der Kuchelauer Hafenstraße entlang der Donau unterhalb vom Leopoldsberg ist viel los. Sonntags, wenn die Sonne scheint und die Leute einen Ausflug nach Klosterneuburg machen. Neuerdings ist die Kuchelauer Hafenstraße eine Fahrradstraße, die erste in Österreich. Eine Novelle der Straßenverkehrsordnung ermöglicht seit ein paar Wochen diese Art der Umwidmung. Fahrradstraßen sind Radfahrern und Fußgängern vorbehalten, Autos sind nur ausnahmsweise erlaubt. Braucht man so etwas im Ausflugsgebiet?

Horst Watzl, Andrzej Felczak und Alec Hager finden die Installation von Österreichs erster Fahrradstraße natürlich prinzipiell gut, aber auch ein bisschen fehl am Platz. Bei einer kleinen Radtour durch die Stadt zeigten die Radlobbyisten von Argus und IG Fahrrad, wo sie sich eine Radfahrerzone vorstellen könnten: in der Herrengasse zum Beispiel. Fürs Foto haben sie das entsprechende Verkehrsschild

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige