Performance Tipp

Der Geruch, der Sound und das Gefühl von Revolution

WK
Lexikon, FALTER 15/13 vom 10.04.2013

Meine Erinnerungen an die iranische Revolution von 1979 sind ein scharfer Geruch nach verbrannten Reifen, herum rennende Menschen, Gewehrgeräusche, Schreien, die Melodie von gesungenen Slogans", erinnert sich der inzwischen in Norwegen lebende Choreograf Hooman Sharifi. "Ich war sechs Jahre alt. Vor drei Jahren, beim Betrachten des Aufstandes im Iran mit seinen machtvollen Bildern, kamen die Gerüche und Geräusche aus meiner Kindheit zurück." In seinem Stück "Then love was found and set the world on fire" versucht er, den Geruch, den Sound und das Gefühl von Revolution auf die Bühne zu bringen. (Eine andere Arbeit von Hooman Sharifi, "Now the field is open", ist am 11.4. im Tanzquartier zu sehen.)

Tanzquartier, Halle G, Fr, Sa 20.30

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 30/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Alle Artikel dieser Ausgabe finden Sie in unserem Archiv.

Anzeige

Anzeige