Empfohlen Fasthuber legt nahe

"Früchte des Zorns": Familiengeschichten

Lexikon | aus FALTER 15/13 vom 10.04.2013

Der junge deutsche Verlag Secession zählt momentan zu den ersten Adressen, was spannende Literatur betrifft. Hier veröffentlicht die in Berlin lebende Österreicherin Sabine Scholl (Jg. 1959) ihren neuen Roman "Wir sind die Früchte des Zorns", in dem sie über mehrere Generationen die Geschichte einer Familie erzählt - aus der Perspektive der Frauen und mit stark autobiografischen Bezügen. Scholl, die am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Universität für angewandte Kunst Wien unterrichtet, stellt ihr Buch in der Alten Schmiede vor, um Einleitung und Gespräch kümmert sich ihre Kollegin Angelika Reitzer.

Alte Schmiede, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige