Literatur Tipps

Aus dem Erinnerungsschatz eines Reisenden

Lexikon | SF | aus FALTER 15/13 vom 10.04.2013

Schon lange hat er mit der Idee gespielt, einen Atlas zu schreiben, erzählt Christoph Ransmayr (Jg. 1954). Mit seinem jüngsten Buch "Atlas eines ängstlichen Mannes"(S. Fischer) hat er sie in die Tat umgesetzt. Ausgehend von seinen zahlreichen Reisen durch alle Welt hat er Begebenheiten gesammelt, die ihm passiert sind oder die er beobachtet hat, und daraus 70 lose miteinander verknüpfte Geschichten destilliert. Ob beim Bergwandern im Himalaya oder auf einem Schiff vor den Osterinseln -über die Jahre ist der Autor in einige erstaunliche Situationen geraten. Held seines Buches ist aber nicht er selbst, es sind die Geschichten, der Reisende bleibt Beobachter. Ransmayrs Lesung findet im Rahmen der Feierlichkeiten zum zehnten Geburtstag der Hauptbücherei am Gürtel statt. Musikalisch begleitet wird sie von Peter Rosmanith (Hang, Percussion).

Hauptbücherei, Fr 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige