Film Neu im Kino

"Oblivion": Tom Cruise - Tron, Traum & Drohne

Lexikon | Drehli Robnik | aus FALTER 15/13 vom 10.04.2013

Zwiespalt: Einen solchen hinterlässt dieser Film, und er handelt auch davon. Letzteres vergessen wir gleich wieder: Aktiviere Spoilerschutz! Schon ist unser Kinogenuss befreit von der Last des Zuvielwissens. Heißt der Film deshalb "Oblivion"?

Wäre er seinem Titel treu, dann böte er uns mehr von den Panoramen der Entleertheit, die seinen Beginn zieren: imposante Stadtruinen, Krater, Canyons, Gletscher, einsame Fluggeräte und Pärchenwohntürme im postnuklearen Amerika. Krieg gegen Aliens gewonnen, Planet verloren: Bevor es endgültig ab Richtung Raumstation geht, sind ein Pilot und seine technokratische Frau das letzte Personal auf Erden, verblieben zur Wartung von Energiewandlern und bedrohlichen Drohnen. Alles groß im Entwurf, aber rasant exponiert, mit viel Chic in Weiß-Monochrom und Sounddesign, Bauten und Retrosynthierockscore.

Doch statt des Vergessens regiert bald totale Erinnerung, beflissenes Versammeln von allerlei Material. "Star Wars"-Tusken, "Matrix"-Ökopanik, Direkteinbau von Drohnenflugund Ballerspiel in die Action, Morgan Freeman als gewohnt gutes Gewissen, dazu Anspielungen auf Chris Markers Erinnerungsessayfilm "La Jetée"; die sind das Pendant zu den Zitaten aus Kubricks "2001", zu denen sich Regisseur Joseph Kosinski 2011 in seinem Debüt "Tron Legacy" verstieg. Mit "Oblivion" verhebt er sich auch ideologisch, denn: Hier ist vieles anders, als es aussieht, aber einiges allzu sehr genau so, wie es aussieht, nämlich wie eine Jack-Daniels-Werbung samt Hobbyhütte zur Regeneration verlustängstlicher Maskulinität .Ressentiment gegen sterile Weiblichkeit mündet in fundamentalistische Fruchtbarkeitseuphorie. Was (im Gefolge so vieler Identitätskrisenrollen) als guter Tom-Cruise-Film beginnt, endet (im Gefolge so vieler "Top Gun"-Pfundsburschrollen) als schlechter Tom-Cruise-Film.

Ab Fr in den Kinos (OF im Artis und Haydn)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige