Digitalia

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 16/13 vom 17.04.2013

IT-Kolumne

Neulich ging es in dieser Kolumne um aussterbende Technologien, um die es wirklich schade ist. Wie etwa den Wurlitzer, ein schönes Gerät aus meiner Kindheit. Es gibt jedoch auch Technik, bei der man nur hoffen kann, dass sie bald von unserem Planeten verschwindet. Wie die Sprachbox des Handys. Eine Erfindung des Teufels!

Ich will gar nicht wissen, wie viele Stunden meines Lebens ich damit verschwendet habe, die Mobilbox abzuhören, nur um mitzubekommen, wie jemand den Hörer auflegt oder um einen Rückruf bittet. Für so etwas gibt es SMS: Die sind kurz, präzise, und man sieht die Nummer des anderen auf dem Display. Eindeutig die klügere Technik. Doch viele Menschen müssen erst lernen, schnell zu smsen. Bis dahin werden sie uns mit ewiglangen Sprachnachrichten auf der Mobilbox quälen. Meine Idee: kostenlose SMS-Schulungen für Pensionisten und andere Tastendrückverweigerer. Der Rest der Menschheit wird dafür dankbar sein!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige