Meldungen

Feuilleton | aus FALTER 16/13 vom 17.04.2013

Kultur kurz

Crossing Europe wird zehn

Ab 23. April findet in Linz zum zehnten Mal das Filmfestival Crossing Europe statt; entspannte Stimmung, kurze Gehwege und ein markantes Programm machten das Festival zu einer verlässlichen Größe. Kernstücke des von Christine Dollhofer geleiteten Festivals sind der Wettbewerb europäischer Erst- und Zweitlingsfilme sowie ein "European Panorama“. In Letzterem sind unter anderem neue Arbeiten des Schweizers Peter Liechti, der Niederländerin Nanouk Leopold und des Slowenen Vlado Škafar zu sehen. Eine Werkschau gilt dem postdramatischen Kino von Przemysław Wojcieszek, die Finanzkrise bleibt in den dokumentarischen Reihen "Randlagen“ und "Arbeitswelten“ präsent. Einzelne Programmpunkte erreichen im Anschluss auch Wien: Die Genrefilmschiene "Nachtschicht“ wird vom Slash-Festival nachgespielt, das Filmmuseum zeigt "Reality“ von Matteo Garrone ("Gomorra“) und Philip Scheffners hervorragenden Recherchefilm "Revision“.

Information: www.crossingeurope.at


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige