Film Neu im Kino

Leben und Sterben in L.A. "South of Pico"

Lexikon | MO | aus FALTER 16/13 vom 17.04.2013

Mit einer Verspätung von sechs Jahren kommt das an Ensemblefilmen wie "L. A. Crash" oder "Short Cuts" geschulte US-Spielfilmdebüt des gebürtigen Tirolers Ernst Gossner ins Kino. "South of Pico" ist nach dem gleichnamigen Boulevard benannt, der eine Schneise durch L.A. zieht und auf dem ein junger Chauffeur, eine Kellnerin, ein engagierter Kinderarzt und ein von seinem Vater im Stich gelassener Teenager zusammentreffen und Zeugen eines furchtbaren Autounfalls werden. Mit den Bildern ihrer blutverschmierten Gesichter beginnt und endet der Film: Dazwischen aber hat Autor und Regisseur Gossner eine Rückblende um zwölf Stunden eingebaut - und eine ziemlich fiese "Schlusspointe" dazu. Hat seine Momente, blöde und gute.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Künstlerhaus, OF im Burg)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige