Theater Premiere

Beim Wirten gestrandet: Robinsonade à la Suchy

Lexikon | W K | aus FALTER 17/13 vom 24.04.2013

Der für seine eigensinnig komischen, im besten Sinn provinziellen Arbeiten bekannte Regisseur Christian Suchy schließt in seinem neuen Stück "Zwaa auf ana Insl" an die Wirtshausgroteske "Iaxnbruad"(2009, ebenfalls im Tag) an. Die Herren Bertl und Alfred, die schon damals dabei waren, durchleben in der neuen Arbeit - sehr, sehr frei nach Daniel Defoe - eine "Robinsonade" der anderen Art: Die Herren sind nicht auf einer einsamen Insel, sondern in einem verlassenen Wirtshaus gestrandet. Das ändert aber nichts daran, dass sie nicht mehr wegkönnen: Schiffbruch, mitten in Österreich! Wie üblich, hat Suchy das Stück gemeinsam mit dem - diesmal sehr kleinen - Ensemble (Horst Heiß, Georg Schubert) entwickelt. Dialektkenntnisse hilfreich.

Tag, Premiere Do (25.4.) 20.00, Sa, Mo 20.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige