Mediaforschung  Verführungskolumne

Ist Lisa Simpson wirklich ein kluger Kopf, Herr Spaetgens?

Medien | Barbara Tóth | aus FALTER 17/13 vom 24.04.2013

Wer kennt das Bild nicht? Die Simpsons sitzen auf ihrer Couch vorm Fernseher, Tochter Lisa mittendrin. Die Achtjährige, benannt nach der Schwester des Serienerfinders Matt Groening, hat ziemlich ungewöhnliche Interessen. Sie liebt Bücher von Emily Dickinson und Virginia Woolf, bekennt sich zu Vegetarismus, Feminismus, Umweltschutz, Jazzmusik und Menschenrechten. Jetzt ist sie auch FAZ-Werbetestimonial.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung wirbt seit 1995 mit einem berühmten Zeitgenossen und dem Slogan "Dahinter steckt immer ein kluger Kopf“. Eine Werbeidee, die inzwischen selber Kult geworden ist.

Über 80 Berühmtheiten ließen sich mit dem deutschen Großformat fotografieren, darunter Spitzenpolitiker wie Helmut Schmidt, Oscarpreisträger Michael Haneke und Rennfahrer Michael Schumacher. Zum Weltkindertag 2011 zeichnete sich der Wimmelbildmaler Ali Mitgutsch als FAZ-Leser in ein Wimmelbild.

Lisa Simpson ist die erste Comicfigur im Reigen. "Als intelligenteste Achtjährige der Welt passt Lisa Simpson perfekt als, kluger Kopf‘. Wir wollen mit der Kampagne genauso überraschen wie die FAZ mit ihrem Produkt“, erklärt der verantwortliche Kreativchef Matthias Spaetgens - der übrigens in Wien an der Angewandten lehrt.

Auf der FAZ-Homepage kann man sich fast alle Sujets runterladen. Es ist nicht nur ein Archiv erfolgreicher Werbegeschichte ("Kampagne des Jahrhunderts“, schrieb der Spiegel einmal), sondern feinster Populärkultur.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige