Das Schachgenie aus Fünfhaus


Porträt: Nina Horaczek
Stadtleben | aus FALTER 17/13 vom 24.04.2013

Andrija Guskic ist sieben. Und irgendwann ist er vielleicht Schachweltmeister

Für das Siegerfoto musste man ihn hochheben. Mit sieben Jahren zählte Andrija Guskic zu den Kleinsten beim "Wiener Schulschachturnier“, das vergangenen März im Hotel Imperial stattfand. Und zählte doch zu den Größten: Mit 14 Siegen und einem Remis in 15 Runden gewann der Erstklässler aus Wien-Fünfhaus das Turnier in der Kategorie Volksschule hochkant und schlug als Erstklässler auch Kinder, die schon in die 4. Klasse gingen.

Beim "Dritten Wiener Kinderschachfest“, das am 3. Mai auf der Albertina-Bastei in der Wiener Innenstadt stattfindet, wird der Siebenjährige, dessen Eltern in den Neunzigerjahren von Serbien nach Österreich gekommen sind, wieder dabei sein.

Ein Schachfest für alle Kinder

Das Kinderschachfest ist aber nicht nur für kleine Fast-Profis wie Andrija gedacht, sondern für alle Kinder, die sich für das Spiel auf dem schwarz-weißen Brett interessieren. Es gibt weder eine Voranmeldung,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige