Es sprießt!

Gerichtsbericht: Nina Kaltenbrunner | Stadtleben | aus FALTER 17/13 vom 24.04.2013

Wienerwalds Spitzenkoch Heinz Hanner verrät, wie man sein eigenes Spargelfeld anlegt

Wenn in Mayerling der Lenz beginnt, ist er in Wien schon längst da. Dann allerdings sollte man schleunigst einen kulinarischen Ausflug zu dem dramatisch-amourös konnotierten Ort im südwestlichen Wienerwald ins Auge fassen. Denn abgesehen davon, dass es dort wunderschön ist, hat Heinz Hanner bereits alles eingesammelt, was da an ersten zarten Boten sprießt und grünt, und in seine herrlichen Frühlingskreationen gepackt. Die Karte liest sich aktuell wie ein Auszug aus einem botanischen Bestimmungsbuch über die Frühlingswildkräuter des umliegenden Wienerwaldes.

Da wandern beispielsweise Wiesenkerbel, Waldmeister, Wiesenspinat, Winterportulak, Spitz- und Breitwegerich, Löwenzahn, Schafgarbe, Taub- oder Brennnessel, Beinwell, die "mörderisch gute“ Vogelmiere und vieles mehr, was in der traumhaften Landschaft rund um seine Küche wächst, in dieselbige, um Aumorcheln, Spargel, Maibock und dergleichen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige