Musik Tipps Pop

Süßer Lärm und sanftmütiges Geschrammel

Lexikon | G S | aus FALTER 17/13 vom 24.04.2013

Seit geraumer Zeit zählt die Zärtlichkeit und die Verträumtheit im Indiepop wieder mindestens so viel wie die schroffe Stromgitarre. Das Duo Widowspeak aus New York ist dafür nicht das schlechteste Beispiel. Die Gitarre schrammelt, das Schlagzeug federt, die Sängerin ist anders als glücklich. Manchmal darf die Gitarre zwar auch lärmen, der Lärm ist dann aber recht süßer Natur. Eine Coverversion von Chris Isaaks "Wicked Games" - zu finden auf der B-Seite einer frühen Single - passt da natürlich bestens ins Programm. Anfang des Jahres ist auf dem qualitätssicheren Label Captured Tracks mit "Almanac" ein neues Album erschienen; die Tour zur Platte führt Molly Hamilton und Robert Earl Thomas dieser Tage auch wieder nach Wien.

Flex, Do 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige