Performance Tipps

Das Theatercombinat bittet in die Kantine

Lexikon | W K | aus FALTER 17/13 vom 24.04.2013

Die postdramatischen Aufführungen von Claudia Bosse und ihrem Theatercombinat sind stets eine Reise wert. Sie finden site-specific an Orten statt, die man sonst nie im Leben kennenlernen würde. Für ihr jüngstes Projekt "designed desires", das im Rahmen der Reihe Feedback [2 nd Edition] nun nochmals zu sehen ist, bittet Bosse in die Kantine des ehemaligen Zollamtsgebäudes am Donaukanal, einen sehr urbanen 70er-Jahre-Bau. Simultan werden alle 20 Räume der Kantine bespielt, vom Speisesaal bis zu den Kühlkammern. Die Aufführung hat den Charakter einer szenischen Installation; die Handlung beschränkt sich darauf, dass die Performerinnen ihre Körper ausstellen und kommentieren. Am Ende steht eines außer Frage: Der Körper ist politisch. Nach drei Stunden ohne Pause und Sitzgelegenheit kann er aber auch ganz schön müde sein.

Ehem. Zollamtskantine, Fr, Sa 20.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige