Altspatzen und Newcomer beim 30. Wiener Stadtfest am Heldenplatz in Zelten, Gasserln und auf Plätzen

LISA KISS | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Vom 3. bis 5. Mai feiert das Wiener Stadtfest ein rundes Jubiläum. Die 30. Ausgabe des bunten Treibens geht hauptsächlich am Heldenplatz über die Bühne. Am Freitag startet auf der Stadtbühne im Zelt um 14.30 Uhr Wolfgang "Bamschabl" Katzer - er war schon beim ersten Stadtfest dabei - den bunt gemischten Reigen aus Kabarett, Talk und Wienerlied. Nach der offiziellen Eröffnung sorgen Kabarettist Thomas Stipsits und das Kollegium Kalksburg für Unterhaltung.

Das wirkliche Spektakel findet aber am Samstag statt. Die Besucher sind eingeladen, bei hoffentlich schönem Wetter am "Boulevard der erfüllten und unerfüllten Träume", zwischen Bühnen, Zelten, Märkten, Shops und Ateliers zu flanieren. Der Bogen der künstlerischen Darbietungen reicht von Alegre Correa und Birgit Denk bis zu Newcomern der Kabarett-und Musikszene wie BlöZinger und Blechreiz, von Harri Stojka bis zu den Drei Organisten, von Wolfram Berger bis zu den Dornrosen, vom Steinbach Quintett zu Federspiel, und Klassik, Kindertheater, Literatur, Chanson, Jazz, Zirkuskunst, und und und ... ein ziemliches Durcheinander, aber so mag es der geübte Stadtfestbesucher. Als Highlight wird ein Auftritt der Hallucination Company angekündigt. Naja.

Wer's sportlich mag, kann sich ebenfalls am Heldenplatz austoben. Am "größten Sportplatz der Stadt" lädt die Sportunion Erwachsene und Kinder ein, die unterschiedlichsten Sportarten gleich vor Ort auszuprobieren.

Weitere Actionangebote für die lieben Kleinen: eine Schatzsuche im Inneren Burghof sowie die üblichen Hüpfburgen und viele Mitmachstationen.

Der Überraschungstag, der Sonntag, "hat so ein bissl einen Flashmob-Touch und wird an der Peripherie stattfinden", so der künstlerische Leiter Alf Krauliz. Anlässlich des Jubiläums wurde das von der ÖVP organisierte Event reformiert und Krauliz, der das Stadtfest bereits bis 2000 verantwortete, wieder engagiert.

Über den Treffpunkt (am Stadtrand von Wien) kann man sich im Internet auf der Homepage des Wiener Stadtfestes www.stadtfestwien.at erkundigen.

Heldenplatz, 3. und 4.5.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige