Dolm der Woche  Wertungsexzess

Gerhard Köfer

Politik | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Was für einen Staatenlenker wie Konrad Adenauer gegolten hat, kann manchmal auch auf einen Autolenker wie Gerhard Köfer zutreffen. Man sollte die beiden nicht auf ein Podest stellen, aber eine Parallele ist doch frappant.

"Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“, soll der deutsche Ex-Kanzler gebrummt haben, als er in Widersprüche verwickelt wurde. Stronachs Köfer hält es ähnlich: Vor der Kärntner Wahl sagte er, Politiker sollten ("um ein Zeichen der Sparsamkeit zu setzen“) auf ihre Dienstkarossen verzichten; er selbst wollte mit gutem Beispiel vorangehen. Und nun, nach der Wahl? "Zu teuer“, "unpraktikabel“, "ein Versicherungsproblem“, murrt Köfer.

Und so nimmt er Platz in einem Dienst-BMW. Es ist der Schlitten, mit dem einst der FPK-Landesrat Harald Dobernig fuhr. Wie fährt sich’s?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige