Die Partei ist wie Gott. Sie ist überall und man sieht sie nicht

Rezension: Wolfgang Zwander | Politik | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Der Journalist Richard McGregor hat ein brillantes Buch geschrieben, das uns daran erinnert, dass in China die Kommunisten herrschen

Als die Roten Khmer 1975 die Macht in Kambodscha errungen hatten, ahnte im Volk auch Monate später noch niemand etwas davon. Die Kader mieden jede Öffentlichkeit und machten ihre Herrschaft auch nicht in Zeitungen und Rundfunk bekannt.

Die einfachen Kambodschaner wussten nur von einer anonymen Geheimorganisation namens "Angka“, deren Soldaten das Land mit Terror und Säuberungen überzogen; dass sich hinter Angka die kambodschanischen Kommunisten und ihr Chef Pol Pot verbargen, machten diese erst nach Jahren der Schreckensherrschaft publik.

Man kann sich das Pol-Pot-Regime ungefähr so vorstellen, als ob ein Mafia-Clan, dessen Organisation nur die Mafiosi selbst durchblicken, einen Staat führen würde.

Wer diese Art der Herrschaft für ein kambodschanisches Unikum hält, sollte folgende Geschichte kennen: Als vor ein paar Jahren ein mutiger Chinese die Kommunistische

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige