Wie gedruckt

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Pressekolumne

Was haben Wesley Snipes, Boris Becker und Walter Meischberger gemeinsam? Alle drei haben es nicht so mit dem Steuernzahlen, wie Profil in der vergangenen Ausgabe zum Thema "Die Psychologie der Gier“ berichtete. Und was haben Profil, die deutsche Wochenzeitung Die Zeit und das Nachrichtenmagazin Der Spiegel gemeinsam? Alle drei haben vergangene Woche ziemlich ähnlich gedacht. Jedenfalls sehen die Titelblätter der drei Medienprodukte aus, als handle es sich um siamesische Zeitschriften-Drillinge.

Die Zeit eröffnete den Reigen vergangenen Donnerstag mit der Schlagzeile "Brauchen wir ein Gesetz gegen die Gier?“. Nachdem das Rechtliche damit abgedeckt war, setzte sich Profil auf die Psychoschiene. Da blieb dem Spiegel nicht mehr viel übrig. Also steht dort "Gier, Steuerbetrug und der FC Bayern“ auf dem Titelblatt. Dafür hat der Spiegel mit dem Haifisch, der sich vor Gier in den Schwanz beißt, das schönste Covertier.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige