Ab in den Wald, Kinder!

Stadtleben | Buchvorstellung: Nina Horaczek | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Ein neuer Ratgeber bietet Wiener Kindern 55 Tipps für Naturabenteuer

Millas Zauberweg“ klingt schon einmal genau nach dem, was Kinder wollen. Oder ein "Besuch bei der Bromberg-Hexe“ auf der Hohen Wand samt Streichelzoo und Spielplatz.

Aber welche Kinder kommen heute noch in einen Zauberwald oder zur Brombeer-Hexe? Sachbücher wie "Mehr Matsch! Kinder brauchen die Natur“ oder "Das letzte Kind im Wald?“ lösen regelmäßig Debatten darüber aus, dass Stadtkinder oft nur noch zwischen Asphalt und Beton aufwachsen; wo doch das Erleben der Natur wesentlich für die kindliche Entwicklung ist. Auch Lehrerinnen und Lehrer berichten immer wieder von Wandertagen, bei denen einige ihrer Schulkinder zum ersten Mal in ihrem Leben in einem Wald stehen.

Die zweifache Mutter und Journalistin Christine Lugmayr hat nun, statt noch ein anklagendes Sachbuch über die Entfremdung der Kinder von der Natur zu schreiben, eine Handlungsanleitung für Wienerinnen und Wiener mit Kindern verfasst und diese jetzt,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige