Mobil eben

Stadtleben | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Wie wir uns bewegen

Mehr Tempo-30-Zonen?

Geht’s nach der grünen Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou, dann soll es in Wien mehr Tempo-30-Zonen geben. Geht’s nach den meisten dafür zuständigen Bezirksvorstehern, dann nicht. Zwei Drittel aller Straßen seien ohnehin schon "Wohngebiet“, mehr wäre nicht sinnvoll. Auch die grüne Idee "Tempo 30 bei Nacht“ kommt demnach nicht so gut an.

Tempo 30: weniger Lärm

Laut VCÖ bedeutet in Wohngebieten weniger Tempo auch weniger gesundheitsschädlichen Verkehrslärm. In Tempo-30-Straßen werde wieder mehr zu Fuß gegangen, sie sind belebter, es gibt mehr Geschäfte und mehr soziale Kontakte unter den Bewohnern. Eine europaweite Bürgerinitiative sammelt derzeit Unterschriften für die Einführung von generell Tempo 30 in Ortschaften und Städten: Eine Million müssen unterschreiben.

Infos: de.30kmh.eu

Baustellensommer

Der Baustellensommer hat bereits begonnen: am Gürtel, wo seit Wochen der Autoverkehr stockt, weil Wasserleitungen ausgetauscht werden.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige