Festwochen Tipp

Walzer tanzen mit der Chinesin des Schmerzes

Lexikon | aus FALTER 18/13 vom 02.05.2013

Die spanische Regisseurin und Performerin Angélica Liddell ist bekannt dafür, bis an die Schmerzgrenzen zu gehen -und darüber hinaus. Letztes Jahr war ihr Unterdrückungs-Triptychon "La casa de la fuerza" zu sehen, diesmal haben die Festwochen bei Liddell die Musik-Theater-Performance "Todo el cielo sobre la tierra: El síndrome de Wendy" ("Der ganze Himmel über der Erde: Das Wendy-Syndrom") in Auftrag gegeben, die in Wien uraufgeführt wird. "Das Stück handelt davon, wie wir alle dumm und widerwärtig werden, wenn wir alt werden", erklärt die Künstlerin. Die (Walzer-)Musik stammt von dem koreanischen Filmkomponisten Cho Young Wuk und wird vom Wiener Ensemble Phace live gespielt; einen Teil des Ensembles hat Liddell unter Straßenwalzertänzern in Shanghai gecastet. W K

Museumsquartier, Halle G, Do 20.30 (bis 12.5.)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige