Nachrichten aus dem Inneren

Die Redaktion erklärt sich selbst

Falter & Meinung | Klaus Nüchtern | aus FALTER 19/13 vom 08.05.2013

Plan II: 6.5., 11 Uhr“ liegt auf den Schreibtischen der Redakteure und erlaubt es diesen, sich jederzeit einen Überblick über den gesamten Inhalt des Blattes zu verschaffen (was etwa bei der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses hilfreich ist). Chefin vom Dienst Isa Grossmann hat den Seitenspiegel sauber mit einem Bleistift des Härtegrades HB ausgeführt. Die Themen sind in Versalien aus-, die Autorinnen und Autoren mit Lateinbuchstaben aufgeführt. In einen feschen Zeilenbruch gebracht und anständig skandiert, geht manches glatt als paralettristisches Lautpoem durch:

Naro

Nina Nina

GeppCorn

Kralle Kralle

Fasthuber

Wobei man Letzteren aus rhythmischen Gründen in diesem Kontext wohl auf der zweiten Silbe betonen müsste, wiewohl er im richtigen Leben auf der eins betont wird (jedenfalls in der Redaktion).

Dem Plan II: 6.5., 11 Uhr ist zu entnehmen, dass sich die Themen von der Performancekunst bis zu den Alternativschulen spannen und dass zu den befragten und porträtierten Personen u.a. ein österreichischer Bundespräsident, ein syrischer Cartoonist und ein italienischer Theatermacher gehören - und eine serbische Künstlerin ebenfalls prominent figuriert. Soll heißen: Diversidingsbumsmäßig haben wir uns diesmal durchaus bemüht.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige