Der Minister, die Bienen, die Chemie


Bericht: Nina Horaczek
Politik | aus FALTER 19/13 vom 08.05.2013

Umweltminister Nikolaus Berlakovich stellt sich gegen ein Verbot von Insektiziden, die laut EU die Bienen gefährden. Auch ein Blick in die Inserate der ÖVP-Bauernzeitung offenbart, wer seine Politik bestimmt

Sie heißen Adengo, Elumis Extra, Adexar, Biathlon, Medax Top und Clio Top Pack. Sie werden in bunten Inseraten angepriesen. Wer die Bauernzeitung durchblättert, meint, die Apothekerzeitung erwischt zu haben.

Hie und da taucht in dem wöchentlich erscheinenden Zentralorgan des österreichischen Bauernbunds, einer Teilorganisation der ÖVP, auch eine Reklame für einen Mähdrescher oder einen Traktor auf, der Rest der Werbeeinschaltungen ist fest in der Hand der Agrar-Chemiekonzerne. Sie heißen Bayer CropScience oder Syngenta und sind die Platzhirsche am weltweiten Agrar-Chemikalienmarkt.

Ende April stimmten 15 EU-Staaten in Brüssel dafür, die sogenannten Neonicotinoide Imidacloprid, Clothianidin und Thiamethoxam für vorerst zwei Jahre auf Mais, Raps, Sonnenblume und Baumwolle zu

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige