Film Neu im Kino

Dschungelcamp in echt: "Captive"

Lexikon | MO | aus FALTER 20/13 vom 15.05.2013

Brillante Mendoza von den Philippinen erzählt in seinem Film eine wahre Geschichte, gegen deren Ausweglosigkeit man als Zuschauer nur schlecht gewappnet ist. Am 27. Mai 2001 nehmen die Mitglieder der islamistischen Separatistenorganisation Abu Sajaf auf einer tropischen Ferieninsel wahllos 20 Geiseln: darunter Thérèse Bouroine, eine NGO-Aktivistin, die das 377 Tage währende Martyrium im tiefsten Dschungel als eine der wenigen überlebt. Sie ist die Hauptfigur von "Captive", mit ihr leiden wir, ekeln wir uns, geraten wir unter Beschuss. Isabelle Huppert, die sie spielt, hat den Dreh ihre "unglaublichste Erfahrung als Schauspielerin" genannt. Ein strapaziöser Film in jeder Hinsicht, aber schon auch wert, dass man sich ihm aussetzt.

Ab Fr im De France (OmU)


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige