Von Beethoven zu Naked Lunch

Feuilleton | Reportage: Barbara Schellner | aus FALTER 20/13 vom 15.05.2013

Der 8. Mai, ein Abend zwischen Heldenplatz und Museumsquartier: Partyhopping auf hohem Niveau in der Innenstadt

Ein dichtes Programm lockt an diesem lauen Mittwochabend vor Christi Himmelfahrt ganz Wien ins Freie. Ein Teil davon drängt auf den Heldenplatz, ein anderer gleich gegenüber ins Museumsquartier. Überall, wo es nur möglich ist, hängen abgesperrte Fahrräder; Polizisten beobachten das Treiben.

Auf der einen Seite des Rings lädt das Mauthausen Komitee anlässlich der Befreiung Europas durch die Alliierten 1945 zu einem "Fest der Freude“, einem Gratiskonzert der Wiener Symphoniker, während das Museumsquartier auf der anderen Seite die Sommersaison eröffnet. Dazwischen wacht Maria Theresia.

Vom Andrang überrascht scheint auch Mauthausen-Komitee-Vorsitzender Willi Mernyi, der dem Publikum in einer emotionalen Ansprache vor Konzertbeginn seinen Dank ausspricht und klare Worte gegen Rassismus und "die Ewiggestrigen“ findet. Das Publikum dankt es ihm mit Szenenapplaus; einem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige